Aktuelles

Bild online: In deutschen Großstädten drohen Preisblasen

Sind Häuser und Wohnungen in Deutschland überbewertet? Der Internationale Währungsfonds sieht dafür in manchen Großstädten klare Anzeichen. Vor allem vier größere Städte sind betroffen.

Weiterlesen

BFH: Ortsübliche Marktmiete bei möblierten Wohnungen

BUNDESFINANZHOF Urteil vom 6.2.2018, IX R 14/17

Weiterlesen

Baukindergeld und höheres Kindergeld soll kommen

Ab nächstes Jahr soll es für Familien pro Kind maximal 12000 Euro Baukindergeld erhalten, um ihre eigenen vier Wände zu finanzieren. Das Geld soll die Kreditraten senken und wird über einen Zeitraum von zehn Jahren ausgezahlt. Dies gilt auch für Immobilien über 120 Quadratmeter.Die Einkommens­grenze soll bei 75.000 Euro zu versteuerndem Haus­halts­einkommen pro Jahr und zusätzlich 15.000 Euro pro Kind liegen.Auch soll es ein höheres Kindergeld geben.

Weiterlesen

Baukindergeld im Haushaltsplan 2018 – Förderung kann ab August beantragt werden

400 Millionen Euro für Baukindergeld im Haushalt 2018 eingestellt 50 Millionen Euro Investitionszuschüsse für „Kriminalprävention durch Einbruchssicherung“ Baugenehmigungszahlen 1. Quartal 2018: leichte Erholung, aber keine Trendwende „Der IVD hat in den vergangenen Jahren und während der Sondierungs- und Koalitionsverhandlungen Anfang des Jahres für einen Paradigmenwechsel in der Wohn- und Baupolitik gekämpft. Jetzt sehen wir schwarz auf weiß die ersten Früchte unserer Arbeit“,...

Weiterlesen

Hauskäufern drohen weitere Preissteigerungen

FrankfurtDie Lage am Immobilienmarkt verschärft sich für Investoren zunehmend. Nicht nur die Immobilien- und Grundstückspreise steigen trotz Warnungen vor Preisübertreibungen unentwegt. Auch wer ein Haus neu bauen will, muss mit immer höheren Baukosten rechnen.Der Baubranche hingegen geht es im Moment so gut wie lange nicht: Die Bauaufträge nahmen im vergangenen Jahr um 3,5 Prozent zu, zeigt eine Analyse des Beratungsunternehmens EY Parthenon. Inbegriffen sind sowohl Eigenheime,...

Weiterlesen

IVD fordert rasche Aufnahme der Regierungsgeschäfte und Wohngipfel

Trendwende in der Politik zu Wohneigentum muss fortgeführt werden "Die Große Koalition kann jetzt endlich starten. Wir sind erleichtert, dass nach über fünf Monaten des Verhandelns und Taktierens endlich eine stabile Regierungskoalition steht." Mit diesen Worten kommentiert Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD, den positiven SPD-Mitgliederentscheid zugunsten einer erneuten Großen Koalition. Schick weiter: "Nun kommt es darauf an, dass Union und...

Weiterlesen