RP Online: Weitere 65 Millionen für Einbruchschutz

19.11.2018

Die Bundesregierung will die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland drücken. Um mehr Delikte zu verhindern, stellt die große Koalition 2019 erneut 65 Millionen Euro bereit. Das teilte die Förderbank KfW unserer Redaktion mit. Demnach können Bürger bei der KfW einen Antrag auf Zuschüsse stellen, wenn sie ihr Haus oder ihre Wohnung mit Sicherheitstechnik aufrüsten.

„Unsere Förderung des Einbruchschutzes wird stark nachgefragt“, sagte Ingrid Hengster aus dem Vorstand der KfW-Bankengruppe. In den vergangenen drei Jahren sind den Angaben zufolge rund 200.000 Wohneinheiten mit einem Fördervolumen von insgesamt 96 Millionen Euro sicherer gemacht worden. Wie viele Taten durch den vermehrten Einbau von Querriegeln an Haustüren, abschließbaren Fenstergriffen oder Alarmanlagen verhindert werden konnten, ist nicht bekannt.

 

Ganzen Artikel lesen


Zurück zur Übersicht